Seiten

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Sammys Entführung

Lange Zeit lebte Sammy nun zusammen mit ihren Schwestern des Sa me Arquana Tribes auf Greenland. Sie fühlten sich wohl dort. Ihr Camp lag geschützt und vor fremden Augen gut versteckt. Ab und zu kamen Krieger, Piraten oder andere Pantherstämme mit der Absicht, das Camp zu überfallen und auszurauben. Meist konnten die Schwestern ihr Camp verteidigen, manchmal mussten sie fliehen. Ab und zu wurden ihre Schwestern gefangen und es war erforderlich, sie wieder frei zu handeln oder zu kämpfen. Der Alltag im Tribe war geprägt von der Jagd und  Beschaffung von Vorräten zum Überleben. Abends sahs man am Feuer und erzählte sich Geschichten.

Doch eines Tages wachten die Waldmädchen auf und konnten es nicht glauben. Die Wachen hatten ihre Aufgabe nicht erfüllt, so dass unbemerkt das Camp plötzlich umstellt war. Aufgeregt liefen ihre Schwestern hin und her, weckten noch den Rest in der Schlafhöhle und man setzte sich zusammen und beriet. Es stellte sich heraus, dass sich Krieger aus Belnend mit Nordleuten, den Sagheerah, zusammengeschlossen hatten, wohl um das Lager der Arquanas komplett auszulöschen.

Es tobte über drei Tage ein heißer Kampf, bei dem man nicht absah, wie er ausgehen konnte. Die Geschichte dazu hat Sammy hier niedergeschrieben. Am Ende waren einige Schwestern in Gefangenschaft geraten. Sammy hörte von Aya, ihrer EN, von Jola, der Scout, von Blacky und Ostera, beide Jägerinnen. Und auch Sammy war in Gefangenschaft geraten. Ein Krieger namens Pagar nahm sie an die Kette und verschleppte sie nach Belnend, wo sie unter erbärmlichen Bedingungen eine Nacht im Kennel, festgebunden an einer Wand, verbringen musste. Als am Morgen die Kerkertür geöffnet wurde hatte sie am ganzen Körper Schmerzen, Durst und Hunger. Aber ihre Pein sollte noch nicht zu Ende sein.

Sammy ist Jägerin, wild und unbändig trat sie auch dem Kerl entgegen, der sie da, so festgebunden wie sie war, taxierte. Er war Händler und nichts anderes hatte er im Sinne - Sammy sollte verkauft werden. Als er in der Taverne eine Stärkung zu sich nahm kam ein Krieger vorbei, mit dem er sich bald handelseinig wurde. Nach Inspektion der "Ware" kam Sammy an die Kette des Kriegers Mo. So sehr sie sich wehrte, nach Fluchtmöglichkeiten suchte - es war aussichtslos.

Kurz vor der Abreise aus Belnend, stärkte sich Mo noch in der Taverne, während er Sammy mit Gewalt zwang, nackt neben ihm zu knien.

Kaum hatten die Kajiras die Gäste der Taverne bedient, waren Kampfgeräusche zu hören. Schnell band Mo vorsorglich Sammy an einer Säule fest, damit sie nicht während des Kampfes fliehen konnte. Die Sun of silence Outlaws überfielen Belnend, alle lagen, auch Mo. Sammy zerrte an ihrer Kette - keine Chance auf Flucht. Doch die Outlaws waren  nicht daran interessiert, Gefangene frei zu lassen. Sie rückten nach harter Verhandlung mit einer Heilerin aus Belnend wieder ab.

Nachdem alle Verletzten versorgt waren, trafen sich die Krieger wieder in der Taverne. Inzwischen war auch eine Händlerin eingetroffen. Sammy schaute nicht dumm, erkannte sie doch ihre ehemalige
Schwester Taigi. Sie versuchte, sich bemerkbar zu machen - Taigi erkannte sie sofort. Aber die Lage war kritisch. Wenn sie ihre Tarnung nicht auffliegen lassen wollte, musste sie die Händlerin spielen. Also versuchte sie, Sammy von Mo abzukaufen. Aber auch das misslang, er zog schließlich mit Sammy weiter.

Das Dorf Halin war sein nächstes Ziel, wo er nach der Heilerin suchte. Alsbald fand er die Heilerin Gajane, die sich auch bereit erklärte, die geforderte Sklavenuntersuchung durchzuführen. Sammy weigerte sich, hatte aber keine Chance und so nahm das Schicksal ihren Lauf.
Sammy wurde gründlich untersucht und Mo erhielt die Papiere, die bestätigten, dass Sammy eine gesunde, wertvolle Sklavin sei.


Mo wurde die Sklavenrolle überreicht.

                                       
                                 
Sklavenrolle
                                 
Nach den Richtlinien der Handelskaste zum legalem Verkauf von Sklaven zugelassen.                                                        
 ~~~~~~~~~~~~~~  Lady Gajane  con Halin  ~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Der/ Die  untersuchte Sklave/ Sklavin ist:                              
Eigentum: Sir Mo
Heimstein: Belend
Kaste: Krieger
Sklaven Rufname: Sammy
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Alter:   18  große Märkte
Hautfarbe:
Augenfarbe:hellbraun
Haarfarbe. (natur): blond
Größe:    Horts   Gewicht:  Stein
Handgelenkmanschette   Größe 2
Knöchelring   Größe 2
Kragengröße 11 Horts
Brandzeichen ( Art und Ort) :
Datum des Brands:
Durchgeführt durch:
Ort:
Herkunft des Sklaven: Waldfrauen
Zeitpunkt der 1. Versklavung: First day of the 7th Passage Hand in the year 10,165 CA
vorherige Besitzer: Stadt Belend
vorherige Sklaven Rufnamen:entfällt
Fähigkeiten:
~~~~~~~~~
GESUNDHEIT
Seidenzustand:
Schwanger: Nein
Narben: keine
Tätowierungen:  Drachen auf dem Rücken
Piercings: keine
Auffälligkeiten:   keine                                                    
Krankheiten: nein
Auffälligkeiten: Keine
Stabilisierungsserum
I.
II.
III.
IV.
oder geprüft auf Wirksamkeit: 4th day of the 7th Passage Hand in the year 10,165 CA
Slavewine am..........
Verschiedenes
Brutwein    4th day of the 7th Passage Hand in the year 10,165 CA                  
Bild des/der  Sklaven / Sklavin
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Dorf Halin am:
4th day of the 7th Passage Hand in the year 10,165 CA  (15.10.2015)
                   
Gajane Heilerin                                                                      
  (Unterschrift der Heilerin)

 Siegel der Heilerin

 Nachdem Mo die Sklavenrolle gut verstaut hatte zog er mit Sammy an der Kette zum nächsten Ort.              

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen